’One Day Away’ steht für endlich mal wieder rauskommen und eine andere Stadt sehen – auch mit wenig Zeit im Gepäck. Wie wäre es zum Start mit Luxemburg – eine kleine, übersichtliche Stadt, die dennoch einiges zu bieten hat?

Großartige Aussichten, moderne Architektur neben traditionsreichen Sehenswürdigkeiten, schicke Einkaufsstraßen, verträumte Cafés und Lädchen und entspannte Bummelei. Das ist Luxemburg Stadt.

Die Stadt eignet sich hervorragend für einen Kurztrip.

Mit gerade einmal guten 50 km2 Fläche bietet sich D’Stad, wie die Luxemburger selbst ihre Hauptstadt nennen, für eine eintägige Erkundungstour perfekt an. Trotz kleiner Größe gibt es einiges zu entdecken!

Ehrlich gesagt, hatte ich vor meinem Kurztrip kein spezifisches Bild von Luxemburg vor Augen. Da fiel mir auf: Eigentlich wissen die meisten über diese tolle Stadt recht wenig, dabei war Luxemburg 2007 sogar Kulturhauptstadt Europas.

Was mich an Luxemburg beeindruckt hat

Die Luxemburger verstehen es wirklich, modernste Architektur perfekt in das traditionsreiche Stadtbild zu integrieren. So finden sich fast überall neu gebaute architektonische Highlights inmitten des romantischen Altstadtflairs.

Und je nachdem, in welchem Teil der Stadt man sich gerade aufhält, Luxemburg zeigt sich facettenreich.

Altstadtcharme trifft Markenchic
palais-grand-duc_fassade_balkon
Der Palais Grand-Duc / Luxemburg

In der Altstadt gehen die altehrwürdigen Sehenswürdigkeiten Hand in Hand mit herausgeputzten Einkaufsstraßen. Am Palais Grand-Ducal, der Stadtresidenz der Familie des Großherzogs von Luxemburg, kann man den Wachen bei der Arbeit zuschauen. Besonders gut gefallen haben mir die wunderschön verzierten Balkone. Aber Achtung, nicht versehentlich vorbeilaufen! Der Palast liegt ohne großen, prunkvollen Vorplatz recht gut eingebettet in die umliegenden Häuser.

Altstadtcharme trifft Markenchic / Luxemburg
Altstadtcharme trifft Markenchic / Luxemburg

Ein paar Straßen weiter geben sich Christian Louboutin und Gucci die Klinke in die Hand und versprühen mit ihren auf Hochglanz polierten Schaufenster und makellosen Fassaden einen Hauch von Luxus und Chic. Mit einer Vorliebe für große Marken und dem nötigen Kleingeld in der Tasche findet man sich in der Rue Philippe II oder der Rue Chimay in einem Shoppingparadies wieder. Aber auch wenn nicht, die detailverliebt gestalteten Schaufenster laden auch einfach nur zum Anschauen und Entdecken ein.

Unbedingt besuchen sollte man auch den Place d’Armes, ein großer Platz mit vielen Cafés, Restaurants und buntem Treiben. Das angenehme Flair an einem sonnigen Tag zwischen vielen anderen entspannten Menschen ist einfach unbezahlbar. Unbezahlbar sind hier übrigens auch die Preise! Hier Essen uns Trinken ist sicher schön, aber auch dementsprechend teuer. Ich persönlich fand es total schön mich einfach am Platz entlang treiben lassen und für ein paar Minuten auf einer kleinen Mauer am Rande des Place d’Armes zu sitzen und die Stimmung zu genießen.

Place d'Armes in Luxemburg
Place d’Armes / Luxemburg

Um noch ein bisschen mehr Kultur zu erleben, ist ein kurzer Abstecher zur Cathédrale Notre-Dame empfehlenswert. Bei dem Namen darf man vielleicht nicht die berühmte Notre Dame in Paris erwarten, dennoch beeindruckend ist in dem 400 Jahre alten Bau der herrlich bunt gestaltete Altar- und Chorbereich. Auch ein Blick nach oben lohnt sich – es gibt detailreich bemalte bunte Fresken und eine imposante Orgelkonstruktion zu sehen.

Cathédrale Notre-Dame / Luxemburg
Cathédrale Notre-Dame / Luxemburg

Geht man von hier aus weiter in Richtung der berühmten Bockkasematten, vorbei am Nationalmuseum für Geschichte und Kunst, eröffnen sich auch endlich die ersten Aussichten über die Stadt. Von hier erhascht man auf der linken Seite einen Blick auf die moderne Kirchberg-Skyline. Auf der rechten Seite gelangt man direkt auf den Chemin de la Corniche – der wohl beste Ausblick über die Unterstadt mit der großen Abtei Neumünster, die Alzette und die Luxemburger Brücken.

Blick auf die Kirchberg-Skyline Luxemburg
Blick auf die Kirchberg-Skyline / Luxemburg
Panoramablick Luxemburg
Panoramablick über den Grund / Luxemburg

Von hier aus kann man einen Fußmarsch ins Tal unternehmen. Kleiner Tipp: vom Plateau du St. Esprit führt aber auch ein Fahrstuhl von der Oberstadt zum Grund, dem Stadtteil im Tal.

Steile Straßen trennen in Luxemburg Welten

Schon beim Blick von oben kann man erahnen, dass der Luxemburger Grund mit der Oberstadt nicht viel gemeinsam hat. Ist man unten angekommen, egal ob nun zu Fuß, mit Fahrstuhl oder dem Auto, merkt man: hier ist die Zeit ein klein wenig stehen geblieben. Alles ist etwas verträumter, wirkt kleiner und ruhiger. Man läuft an der Alzette entlang, bummelt vor sich hin. Hier ist weniger geschäftiges Treiben, sondern Ruhe und langsames Genießen.

ausblick_grund_luxemburg
Grund / Luxemburg

Hier bietet sich natürlich ein Besuch der Abtei Neumünster an. Außerdem befindet sich hier die Rives de Clausen – die angesagte Straße wenn man das Luxemburger Nachtleben sucht. Wir waren allerdings nur tagsüber dort. Ich bin allerdings auch beim Ausgehen kein Fan von sich aneinander reihenden Bars und Restaurants. Wem das auch so geht, dem würde ich auch einen Besuch am Tag empfehlen! Auch da verfehlt der Industriecharme des ehemaligen Brauereigeländes seine Wirkung nicht und man hat viel Zeit und Platz über das Gelände zu schlendern. Außerdem bieten sich die Gebäude für tolle Fotos an! Übrigens: auf der anderen Seite des Geländes stößt man auf die Firmensitze von Microsoft, skype und Amazon und erhält einen großartigen Blick auf die Passerelle von unten.

grund_ausblick_passarelle_luxemburg
Grund_Passarelle / Luxemburg
rives_de_clausen_luxemburg
Rives de Clausen / Luxemburg

Ein bisschen Ruhe gefällig nach den vielen Kilometern durch die Stadt? Die Brasserie Mansfeld liegt direkt an der Alzette und hat eine tolle Außenterrasse. Nicht erschrecken, die Preise haben es in sich (wie überall in Luxemburg, wenn man die Preise in Deutschland gewöhnt ist!). Es muss ja aber nicht gleich Champagner sein, ein kleines Bofferdinger, einLuxemburger Bier, zur Erfrischung bekommt man für 3,70€. Auch nicht ganz preiswert, aber lecker und die Inhaber sind sehr freundlich und offen.

Brasserie Mansfeld / Luxemburg
Brasserie Mansfeld / Luxemburg
Architektonische Highlights auf dem Kirchberg-Plateau

Für einen umfassenden Überblick in Luxemburg muss man natürlich auch das Kirchberg-Plateau besucht haben. Hier befindet sich der Verwaltungssitz der EU und die super modernen, gläsernen Hochhäuser bilden ein kühles aber beeindruckendes Kontrastprogramm zum charmanten Zentrum und Grund. Ein sehenswertes Bauwerk ist hier die Philharmonie, besonders angetan hat es mir allerdings das Musée d’Art Moderne Grand-Duc Jean, das Museum für moderne Kunst (MUDAM)!

MUDAM Luxemburg
MUDAM / Luxemburg

Die Architektur des MUDAM ist, besonders von innen, einfach beeindruckend und verleitet zum ein oder anderen Foto. Ich glaube, fast ein Drittel meiner Bilder sind hier entstanden, weil es so viele schöne Winkel, Glasfronten und Lichtspiele zu entdecken gibt. Und ja, auch die eigentliche Ausstellung war den Besuch absolut wert!

Wer noch ein bisschen mehr Zeit hat, kann übrigens von hier aus direkt noch einen Ausflug in den riesengroßen angrenzen Parc des Trois-Glands machen. Mit einem One Day Away Trip hat unsere Zeit hat dafür leider nicht mehr gereicht. Dafür konnte ich noch einen letzten schönen Blick auf die Stadt genießen und ich bin mir sicher, das war sicherlich nicht mein letzter Besuch in Luxemburg.

Eine wirklich schöne Stadt, voller kleiner Details.

Eine Stadt voller Details / Luxemburg
Eine Stadt voller Details / Luxemburg

Long story short – Was solltest du in Luxemburg unbedingt tun?

  • Die vielfältigen Aussichten auf die Stadt genießen.
  • Den Wachen am Palais Grand-Ducal bei der Arbeit zuschauen und die wunderschön verzierten Balkone bewundern.
  • Den Flair am Place d’Armes auf sich wirken lassen
  • Die Partymeile Rives de Clausen an einem sonnigen Tag besuchen.
  • Dich nach einem langen Fußmarsch in der Brasserie Mansfeld erholen.
  • Die Ausstellung im MUDAM besuchen.
  • Luxemburgischen Wein & Bier probieren.
  • Essen gehen im Sapori Restaurant. Es gibt zwar keine typisch luxemburgische Küche, aber das Essen ist fantastisch und die Bedienung sehr herzlich und aufmerksam.

Ausblick über Luxemburg

Write A Comment

Inline
Inline